Italienisch

Prof. Mag. Melanie Scheer

Fachkoordinatorin
Prof. Mag.
Melanie Scheer

Ab in den Süden - und sofort anwenden, was man in der Schule gelernt hat. Mit keinem Schulfach ist das so gut möglich wie mit Italienisch. Italien ist beliebtes, naheliegendes Urlaubsziel mit seinen aufgeschlossenen Einwohnern, die sich über alle italienisch sprechenden Touristen freuen und ihnen gerne im Gespräch entgegenkommen.

Dementsprechend hat der Italienischunterricht zum Ziel, die SchülerInnen möglichst schnell - auch schon mit geringen Kenntnissen - sprechfähig zu machen.

In den höheren Klassen lernen die SchülerInnen, Italienisch spontan und autonom anzuwenden, für den privaten Gebrauch, aber auch für den Beruf - immerhin ist Italien nach Deutschland der wichtigste Handelspartner Österreichs.

Dazu bedeutet Italienisch lernen auch, die Strukturen der romanischen Sprachen im Allgemeinen zu verstehen und diese Basis öffnet das Tor zum Erlernen jeder weiteren romanischen Sprache, von den Klassikern wie Französisch und Spanisch bis zu den Exoten wie Portugisisch und Rumänisch.

In den letzten Jahren hat das Fach Italienisch eine moderne Infrastruktur für motivierendes und erfolgreiches Lernen aufgebaut:

• Moderne Bücher mit Internetunterstützung
• Kommunikative Unterrichtsmethoden
• Schüleraustausch mit Sacile seit 15 Jahren - einzigartig in der Steiermark
• Internationales Sprachdiplom der Università di Perugia zur Begabtenförderung
• Erfahrung in der standardisierten Reifeprüfung für einen erfolgreichen Maturaabschluss

Das Ziel für unsere SchülerInnen: Italienisch lernen für das Leben - für Privates und für den Beruf - und zugleich die Basis legen für das Erlernen einer oder mehrerer romanischer Sprachen.